Und dann hast du dieses eine Frühstücks-Date, das dein Leben verändert – Hallo Stella Mia.

Mama sein. Etwas, das ich mir die letzten Monate so sehr gewünscht habe und plötzlich ist es Realität. Noch dazu soviel schöner, bunter, lauter und entspannter als ich es mir jemals erträumt hätte. Spät aber doch, möchte ich euch von unserem kleinen Sternchen Stella erzählen. 

18582530_10210673217241657_8141230114750271763_nimage42image1

Unsere kleine Stella Mia erblickte Mitte Mai zwar mit etwas Verspätung das Licht der Welt, hatte es dann aber doch ganz schön eilig. Die Geburt selbst war für mich das prägendste Erlebnis meines Lebens und mir läuft immer noch die Gänsehaut wenn ich daran denke wozu die Natur, der menschliche Körper fähig ist. Es ist einfach ein Wunder. Stella kam im Wasser zur Welt, ganz natürlich, so wie ich es mir gewünscht habe, wenn ich es mir vorher auch nicht wirklich vorstellen konnte. Das erste Frühstück mit ihr war für uns das allerbeste unseres Lebens. Ich bin mehr als dankbar dafür, dass unser kleines Sternchen ( Stella bedeutet übersetzt “Stern”) auf diese Weise, in aller Ruhe und vor allem gesund auf diese wunderschöne Erde kam. Und ich kann es kaum erwarten, ihr Schritt für Schritt, all die wunderbaren Dinge, die die Natur für uns bereit hält, zu zeigen.

Was die Kleine aber jetzt schon kann: mir die Augen öffnen für die wirklich wichtigen Dinge im Leben. Und während wir beide täglich dazu lernen und die Tage (und Nächte) teilweise etwas turbulenter sind, gibt sie mir auch eine Gelassenheit und Ruhe, wie ich sie bei mir nicht für möglich gehalten hätte.

I am a child
of the Moon
being raised by the Sun
in a world walked by Stars
and a sky drawn with Flowers
– Zara Ventris

Stella_Geburtskarte_bearbeitet

Ein kleines Baby stellt so vieles auf den Kopf, während ich vor allem in den letzten Wochen vor der Geburt genügend Zeit für mich hatte, stelle ich nun meine eigenen Bedürfnisse viel weiter hinten an. Vor allem aber ändern sich die Prioritäten, ja, es wächst jede Menge Unkraut im Gemüsegarten, die Blumen müssen manchmal mit etwas weniger Wasser auskommen, die Berge an Wäsche werden immer höher, gekocht wird in Etappen und in kürzester Zeit, gegessen in noch kürzerer Zeit ;) und das Foodstyling – ja, dafür wird schon wieder die richtige Zeit kommen. Doch ich erlebe gerade jeden einzelnen Moment so viel genussvoller, intensiver und vor allem gespickt mit so viel mehr Liebe als alles zuvor. Ich liebe das kleine Kipferl einfach.

Stella1Woche-(10-von-13) 18556993_10210711952650018_7237350021431134477_n

Die ersten zwei Wochen wurde ich liebevoll von der ganzen Familie bekocht, danach musste ich feststellen, dass kochen mit einem kleinen Baby ganz neue Ansprüche stellt. Rezepte müssen jetzt vor allem schnell gehen, gesund sein, eventuell auch kalt schmecken und vor allem müssen sie der Kleinen gut bekommen. Gar nicht so einfach, während man in der Schwangerschaft auf Rohmilch, rosa gebratenes Fleisch und vieles mehr verzichten muss, ist es jetzt, da ich stille, etwas komplexer mit dem Obst und Gemüse. So bin ich gerade erst dabei herauszufinden was uns beiden und vor allem Stella gut bekommt und was nicht. Sehr spannend auf alle Fälle und man lernt dabei nie aus.

quiche_topfenauflauf-(4-von-14)

Ich werde natürlich versuchen euch auch in Zukunft regelmäßig mit regionalen Rezepten zu inspirieren, mal sehen was unser kleiner Knirps dazu sagt. Den Anfang machen schonmal eine schnelle Spargel-Mangold-Quiche und ein Topfen-Grieß-Auflauf mit Gartenbeeren. Lasst es euch schmecken.

quiche_topfenauflauf-(8-von-14)

Spargel-Mangold-Quiche

  • 1 Pkg. Dinkelblätterteig
  • 300 g weißer Spargel
  • zwei Handvoll frischer Mangold
  • 70 g Schinken oder Speck gewürfelt
  • 250 ml Schlagobers
  • 100 g Topfen oder Rahm
  • 4 Eier
  • 1/2 Bund frische Petersilie
  • Salz, schwarzer Pfeffer
  1. Das Backrohr auf 180°C vorheizen.
  2. Den weißen Spargel mit einem Sparschäler schälen und der Länge nach halbieren. Mangold waschen und in kleine Stücke schneiden. Schinken oder Speck fein würfeln, Petersilie hacken.
  3. Schlagobers mit Topfen und den 4 Eiern verquirlen, mit Salz, Pfeffer und Petersilie würzen.
  4. Eine Quiche-From mit etwas Öl bepinseln und mit dem Blätterteig auslegen. Mit der Gabel den Boden mehrmals einstechen.
  5. Mangold und Schinken oder Speck darauf verteilen und mit der Ei-Mischung übergießen. Zum Schluss die Spargelstreifen darauf verteilen.
  6. Die Spargel-Mangold-Quiche bei 180°C ca. 40–45 Minuten backen.

image6 quiche_topfenauflauf-(10-von-14) quiche_topfenauflauf-(13-von-14)

Topfenauflauf mit Gartenbeeren

  • 250 g frische Gartenbeeren
  • 500 g Topfen
  • 100 ml Mandelmilch
  • 4 Eier
  • 80 g Rohrzucker
  • 1 Prise Salz
  • 80 g Weizengrieß
  • 1 TL Backpulver
  • 1 EL Butter oder Kokosöl
  1. Alle Zutaten außer den Grieß und Backpulver verrühren, dann diese gut untermischen.
  2. Eine Auflaufform mit Butter oder Kokosöl ausstreichen und die Masse einfüllen.
  3. Die Beeren waschen, trocknen und auf dem Topfen-Grieß-Teig verteilen.
  4. Bei 160°C Ober- und Unterhitze auf der mittleren Schiene ca. 50 min backen.
 Pfiat eing god,
das Mundwerk
FacebookTwitter

KOMMENTARE
______

  1. Juni 12
    2017

    Herzlichen Glückwunsch zur kleinen Stella!
    Meine Tanten haben mir erzählt, dass es im Seewinkel früher das “Godlkochen” gegeben hat – Freunde, Familie, Nachbarn haben die Mutter im Wochenbett bekocht, damit die sich in der ersten Zeit nur um den Nachwuchs kümmern musste! Ich fand das eine tolle Tradition und hab’s auch einer Freundin angeboten, die ebenfalls Anfang Mai ihre Tochter bekommen hat. Sie hat das gerne angenommen! :)
    Viel Freude noch mit eurem Stern!

    Antworten
    1. Juni 15
      2017
      meli

      Herzlichen Dank für die Glückwünsche. Ja das gibt es auch bei uns immer noch, finde ebenfalls dass das ein ganz wunderbarer Brauch ist und wirklich unterstützend als Jung-Mami <3

      Antworten
  2. Juni 13
    2017
    Ursula

    Ich gratuliere von ganzem Herzen zur Geburt des Sternchens!!! Ein Prachtexemplar!
    Und schön, dass es wieder etwas zum Essen gibt!
    Ich habe jeden Tag geguckt und war schon ganz traurig…
    Liebe Grüße, Ursula

    Antworten
    1. Juni 15
      2017
      meli

      Vielen vielen Dank liebe Ursula, ab jetzt wieder häufiger :)

      Antworten
  3. Juni 14
    2017
    Tine

    Liebe Melanie,

    bisher war ich stiller (Mit-)Leser Deines tollen Blogs, aber heute ist doch Zeit für ein kurzen Kommentar :-)

    Herzlichen Glückwunsch zur Geburt von Mia, ich wünsche ihr eine glückliche, friedliche Zukunft und Euch allen eine schöne, spannende gemeinsame Zeit ….

    Ich freue mich auch als “Nicht-Mama” auf Deine nächsten Rezepte und wünsche Deiner gesamten Familie alles Gute!

    Viele Grüße Tine

    Antworten
    1. Juni 15
      2017
      meli

      Liebe Tine, herzliches Dankeschön für die Glückwünsche, darüber freuen wir uns sehr. :)

      Antworten
  4. Juni 14
    2017
    Tine

    PS: Jetzt habe ich doch glatt den wunderschönen Namen Eurer Tochter verkürzt, sorry – also noch einmal: Herzlichen Glückwunsch zur Geburt Eurer Tochter Stella Mia :-)

    Antworten
  5. Juni 20
    2017
    Karen H.

    Liebe Melanie,
    auch ich wünsche euch von ganzen Herzen alles Liebe und Gute zu eurem süßen Nachwuchs! Genieße die Zeit! Für mich war diese Zeit die Schönste in meinem bisherigen Leben!
    Herzlich willkommen, Stella Mia!
    Freue mich bald wieder was von dir zu hören!
    Alles Liebe!
    Karen

    Antworten
  6. Juli 3
    2017
    Tamy

    Habe den Topfen-Gries-Auflauf gerade mit Kirschen gebacken! War mein erster Griesauflauf und er ist super gelungen! Fluffig und nicht zu süß, aber toll aufgegangen und mit den Früchten ein Traum! Danke für das tolle Rezept!

    Winziges Manko: ich konnte nicht wissen ob Ober- und Unterhitze oder Heißluft, hab mich anscheinend richtig entschieden, aber das wäre noch gut wenn es im Rezept stehen würde :)

    Antworten
    1. Juli 7
      2017
      meli

      super das freut mich! Danke für den Input, wird hinzugefügt. ;)

      Antworten
  7. Juli 8
    2017

    Liebe Meli,
    ganz herzlichen Glückwunsch zu eurer kleinen Stella Mia. So ein schöner Name. Ich wünsche euch eine wunderschöne gemeinsame Zeit zu dritt. Bestimmt ist nicht nur das Kochen eine irrsinnige Umstellung am Anfang, aber daran gewöhnt man sich bestimmt bald. Die Quiche und der Auflauf schauen köstlich aus, Mangold und Beeren haben ja aktuell Saison. Liebe Grüße, Verena von http://www.homeiswheremykitchenis.at

    Antworten
  8. Juli 10
    2017
    Christiane Wiesenhofer

    Hallo Melanie,
    herzlichen Glückwunsch zur Geburt eurer Tochter Stella.
    Christiane

    Antworten
    1. Juli 11
      2017
      meli

      Vielen lieben Dank. :)

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>