Fisch und munter! Orientalischer Couscous mit Dörrobst, roten Rüben, Granatapfel und gebratenem Zander

  • glutenfrei
  • laktosefrei

F(r)ich und munter ist man nach dieser Power-Portion. Nicht nur jede Menge Kalzium, Phosphor, Kalium, Magnesium und Eisen, B-Vitamine und Omega-3-Fettsäuren machen diesen orientalischen Couscous mit Dörrobst, Granatapfelkernen, roter Rübe und gebratenem Zander zu einem wahren Muntermacher – auch die Optik reißt uns aus unseren Tagträumen. 

Viel Farbe am Teller macht einfach glücklich. Der Hashtag #eattherainbow muss jetzt einfach sein.

Das Rezept entstand eigentlich durch Zufall, Restlküche deluxe. Zugegeben meine Restgerichte sehen nicht immer optisch derart ansprechend aus, aber wenn sie es tun, dann muss man schnell sein mit dem fotografieren.

couscous_zander_3

Ende letzte Woche hatte ich ein großartiges Shooting für Billa frischgekocht und Ja! Natürlich zum Thema “Bio-Frühstück”. Ganze 9 gesunde und leckere Frühstücksrezepte entstanden aus dieser Reihe – welche in der Märzausgabe Ende Februar erscheinen wird. Ihr könnt euch also darauf freuen, ich bin mir sicher es ist für jeden etwas dabei!

Was vom Shooting übrig blieb, also einiges an Dörrobst, Obst und Gemüse  wurde nun also heute zu diesem Luckylunch verarbeitet, so mag ich Homeoffice! Wobei der Zander vom Neusiedlersee, den ich zufällig gestern Abend im Tiefkühler entdeckt habe, das “Tüpfelchen auf dem i” war. Die Gedanken an das graue, kalte Jännerwetter und das damit verbundene Motivationstief waren also ruckzuck verflogen, stattdessen war ich wieder hellwach und so schnell fertig mit der Arbeit wie schon lange nicht!

Wer also etwas Nervennahrung braucht, die zufällig auch noch gut für die Figur ist und gute Laune macht – der schwinge den Kochlöffel!

couscous_zander_5couscous_zander

Das Rezept ist auch toll geeignet um es ins Büro mitzunehmen, einfach den Zander weglassen und mehr Ziegenfrischkäse oder Feta hinzugeben. Schmeckt kalt ebensogut wie warm! 

Als werdende Mami versuche ich gerade möglichst viele Nährstoffe auf einen Teller zu packen – auch in der Schwangerschaft und danach sehr zu empfehlen! 

Zubereitung gebratene Zanderfiletstreifen

  1. Zanderfilets in Streifen schneiden, etwas abtupfen und mit Salz, Pfeffer rund etwas Kardamompulver würzen.
  2. Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, Thymianzweige hineinlegen und die Zanderfiletstreifen auf beiden Seiten knusprig braten.

Zubereitung orientalischer Couscoussalat mit Granatapfelkernen und roten Rüben

  1. Die Rüben schälen und in kleine Stücke schneiden und in einer Ofenform verteilen.
  2. Balsamico, Olivenöl und Honig vermischen, über die Rüben gießen und gut durchmischen. Mit einer Prise Salz würzen. Bei 180°C ca. 35–40 Minuten im Rohr braten.
  3. Knoblauch fein hacken, Paprika in Stücke schneiden, Dörrobst ebenfalls in kleine Stücke schneiden.
  4. Die Granatapfelkerne vorsichtig auslösen.
  5. Couscous, Dörrobst, Anisstern und Kardamomkapseln in einen Topf geben. Mit ca. 200–250ml Wasser aufgießen und kurz aufwallen lassen. Herd abdrehen und den Couscous 8–10 Minuten quellen lassen.
  6. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Knoblauch darin anbraten und nach ca. 1 Minute den Paprika zugeben und scharf anbraten. Petersilie hacken.
  7. Den Paprika und die gehackte Petersilie unter den Couscous mischen. Mit dem Saft einer Zitrone, Kräutersalz und Pfeffer würzen.
  8. In einer Schale oder auf einem großen flachen Teller den Couscous anrichten, geröstete rote Rübe darauf verteilen, nach Belieben mit den Fingern etwas Ziegenfrischkäse darüberbröseln, Granatapfelkerne darüberstreuen  und mit den Zanderfiletstreifen belegen.

Moizeit!

Zutaten

30 Min 2
gebratene Zanderfiletstreifen
  • 400 g Zanderfilet
  • 2 Zweige frischer Thymian
  • Salz, Pfeffer
  • eine Prise Kardamom
orientalischer Couscous mit Dörrobst und geschmorten roten Rüben
  • 300 g rote Rübe
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Honig
  • 2 EL Balsamicoessig
  • 100 g Couscous
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 gelber Paprika
  • 2 Dörrzwetschken
  • 2 Dörrmarillen
  • 1 EL getrocknete Cranberrys
  • Saft einer Zitrone
  • Kräutersalz
  • frische Petersilie
  • Kerne von einem Granatapfel
  • 2 EL Ziegenfrischkäse nach Belieben
FacebookTwitter

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>