Feigen Frangipane Tarte

Nach dem vielen Regen biegt sich der große Feigenbaum im Garten förmlich. Es wurde höchste Zeit sie zu ernten und zu verarbeiten. Auch die Birnen und die Äpfel werden gerade nach der Reihe reif und warten darauf verkocht zu werden. Oh ich träume schon von Apfelstrudel!

Schon seit Beginn des Sommers begleitete mich der Gedanke an eine Frangipane Tarte, also eine Tarte mit Mandelcreme Füllung. Mit einem Körbchen voll Feigen in der Hand war dann der richtige Zeitpunkt dafür gekommen. Das Richtige zum Aufhellen der Stimmung, verkürzt das Warten auf den goldenen Herbst.

feigenfrangipanetarte-(5-von-13)feigenfrangipanetarte-(13-von-13) feigenfrangipanetarte-(7-von-13)

Zutaten

Mürbteig

  • 200 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 100 g kalte Butter
  • 1 Ei
  • 60 g Staubzucker
  • 2 EL kaltes Wasser

Frangipane Füllung

  • 200 g Mandeln, gerieben
  • 3 Eier
  • 30 g Mehl
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 100 g weiche Butter
  • 80 g Staubzucker
  • 10 Feigen
  • eine Handvoll Haselnüsse
  1. Mehl, eine Prise Salz und Staubzucker vermischen. Ein Ei, die Butter in kleinen Stückchen, sowie 2 EL kaltes Wasser zugeben und zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank geben.
  2. Backrohr auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Mandeln, Mehl, Vanillezucker vermischen.
  3. Weiche Butter und Staubzucker mit dem Mixer cremig rühren und nach und nach die Eier einrühren. Mandel-Mischung unterheben.
  4. Den Mürbeteig aus dem Kühlschrank holen, rund ausrollen und in eine Tarte-Form geben.
  5. Die Mandelcreme hineingeben und glatt streichen. Feigen in Scheiben schneiden und auf der Creme anordnen. Die Tarte ca. 40–45 Minuten backen.
  6. Haselnüsse in einer Pfanne rösten, hacken und auf der Feigen Frangipane Tarte verteilen.

feigenfrangipanetarte-(2-von-13)

Pfiat eing God,
das Mundwerk

FacebookTwitter

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>