Summerlove: Caponata (di Melanzane)

  • glutenfrei
  • laktosefrei
  • vegetarisch

Aus dem Vollen schöpfen kann man derzeit im Garten und am Feld. Es ist wie im Schlaraffenland, überall Paradeiser, Paprika, Melanzani, Steinobst, Beeren, Kukuruz und Kräuter. 

caponata-(2-von-14)

Ich liebe es in einem Land zu leben, das so fruchtbar und wunderschön ist. Die letzten beiden Wochenenden habe ich mit Stella im Westen verbracht, in St. Johann und danach in Hallstatt. Mehr darüber erzähle ich euch  aber ein andermal. Wir haben die wunderschönen Berge und Seen der Umgebung erkundet und wieder einmal festgestellt wie unglaublich vielseitig Österreich doch ist. Umso größer die Freude als wir heimkamen und den Reichtum im Gemüsegarten entdeckten. Jede Menge Paradeiser, Zucchini, Melanzani und Mangold warteten und warten noch immer darauf von mir verkocht zu werden. Wenn dann auch noch gute Freunde, wie Martin vom Biohof Pölzer, mit einem riesen Gemüsekisterl zu Besuch anrücken, dann ist das Sommerglück komplett.

caponata-(4-von-14) 20773667_10211429285342887_427105187_o caponata-(14-von-14)

Für die vielen Melanzani musste ich mir etwas einfallen lassen – und zwar bin ich komplett verrückt nach der Kombination von Melanzani und Paradeisern. Parmigiana di Melanzane, Moussaka – ich liebe es einfach. Nun hat aber ein neues Melanzani-Rezept mein Herz erobert: Caponata (di Melanzane), ein Rezept aus dem Süden Italiens. Es bringt den Sommer für mich auf den Teller, ist einfach zu machen und sowohl warm ein Gaumenschmaus, sowie als Antipasti mit einem guten Weißbrot. Auch auf Grillfeiern oder sonstigen Anlässen ein Hit, für Vegetarier, sowie Veganer. Es gibt unzählige Zubereitungsvarianten für Caponata di Melanzane, ich habe eine für mich passende gewählt und dabei versucht etwas fettarmer zu kochen. Traditionell werden die Melanzani-Würfel nämlich in Olivenöl gebraten, anstatt im Ofen. Es schmeckt in beiden Varianten jedenfalls hervorragend!

Caponata

Zutaten

  • 2 Melanzani
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel
  • 2 rote Spitzpaprika
  • 10 entsteinte Oliven
  • 3 EL Kapern
  • 1 EL Rosinen
  • 2 EL Kristallzucker
  • 4 EL Weißweinessig
  • 400 g fleischige Paradeiser
  • 1 EL gehackte Minze
  • 1 EL gehackte Petersilie
  • 50 g Mandeln, gehackt
  • Salz, Pfeffer
  • 4 EL Olivenöl
  1. Melanzani in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Zwiebel und Knoblauch fein hacken. Paprika und Fleisch-Paradeiser in Stücke schneiden und die Oliven in Ringe schneiden. Minze und Petersilie hacken.
  2. Die Melanzaniwürfel salzen und 15 Minuten ziehen lassen. Danach gut ausdrücken und mit 2 EL Olivenöl vermischen. Melanzaniwürfel auf einem mit Backpapier belegtem Backblech verteilen und bei 180°C ca. 20 Minuten backen bis sie Farbe angenommen haben und aromatisch duften.
  3. Währenddessen 2 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Knoblauch und Zwiebel darin anbraten.
  4. Paprika und Paradeiser, Rosinen, Kristallzucker und Essig zugeben und 15 Minuten köcheln lassen bis die Paradeissauce etwas sämiger wird, immer gut umrühren!
  5. Nun die Melanzaniwürfel, Oliven und Kapern zugeben und weitere 5 Minuten bei niedriger Hitze schmoren lassen.
  6. Gehackte Minze und Petersilie unterrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit gehackten Mandeln bestreuen.

caponata-(6-von-14)

Habt einen schönen Sommertag!
Pfiat eing God,
das Mundwerk

FacebookTwitter

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>